Workshops & Seminare

Liberating Structures

Facilitation

Mindful Leadership

 

Facilitating mit Liberating Structures

Eine Weiterbildung zum Umgang mit Komplexität und Diversität

Diese interaktive Weiterbildung richtet sich an Menschen, die in ihrer Organisation die Zusammenarbeit partzipativer, interaktiver und kreativer gestalten möchten. Die vorgestellten und im Workshop erlebten Liberating Structures eignen sich für die tägliche Zusammenarbeit, für Meetings, Workshops, Konferenzen und andere Veranstaltungen, zu denen Menschen zusammenkommen, um gemeinsam etwas zu bewirken.

Ideen und Erfahrungen austauschen, Situationen analysieren, Lösungen generieren, Strategien entwickeln und Pläne erstellen – Liberating Structures machen es einfacher und effektiver in Gruppen zusammen zu arbeiten. Sie fördern Vielfalt und wecken die kollektive Intelligenz der Beteiligten – in kleinen wie in grossen Gruppen.

Die einfachen Methoden der Liberating Structures erhöhen den Beteiligungsgrad in Gruppen, indem sie alle Beteiligten gleichzeitig einbinden. Im Wissen darum, dass dies die Kreativität, Lösungsoptionen und Zufriedenheit in der Zusammenarbeit steigert, haben Keith McCandless und Henry Lipmanowicz die Methoden so zusammengestellt, dass jede einzelne die vorhandene Vielfalt und Komplexität produktiv nutzt, statt – wie so häufig praktiziert – zu ignorieren oder zu reduzieren.

In diesem Einführungsworkshop lernst Du einige Liberating Structures in der Praxis kennen, die Du direkt danach in Deinem Alltag anwenden kannst. Gemeinsam mit anderen probierst Du einige Strukturen aus und erhältst wertvolle Anregungen aus der Erfahrung einer Praktikerin – ernsthaft spielerisch.

Was Dich erwartet:

  • Liberating Structures erleben
    Du lernst eine Auswahl von Liberating Structures kennen. Gemeinsam in der Gruppe probierst Du die Strukturen aus, so dass Du diese danach direkt in Deinem Arbeitskontext anwenden kannst.
  • Theoretischer Hintergrund zum Umgang mit Komplexität und Diversität in Gruppen
    “Wozu mit Liberating Structures arbeiten? Was bewirken sie und warum wirken sie?” Auf diese Fragen erhältst Du Antworten, denn: “A fool with a tool is still a fool.” (Grady Booch)
  • Anregungen für Zusammenarbeit und Selbstorganisation in Deiner Organisation
    Über den Liberating Structures Matchmaker erhältst Du Zugang zu einer Reihe weiterer Strukturen, die Du situations- und anforderungsgerecht in Deiner Organisation anwenden kannst, um die Zusammenarbeit kreativer, partizipativer und effektiver zu gestalten.
  • Vernetzung mit Gleichgesinnten
    Du hast im Workshop Gelegenheit, Dich mit anderen Praktiker:innen zu vernetzen und Anregungen für den praktischen Nutzen auszutauschen.

Nächster Workshop:

Wann?
Dienstag, 30. August 2022, 09:30h-17:30h

Nach Vereinbarung auch als Inhouse Workshop für Unternehmen. Nimm gern hier direkt Kontakt mit mir auf.

Wo?
Im Supertanker, Binzstrasse 23, Eingang Ost, 8045 Zürich

Für wen?
Interessierte, die Teams und Gruppen leiten und begleiten, wie Führungskräfte, Moderator:innen, Facilitator:innen, Trainer:innen, Lehrer:innen, Projektleiter:innen u.a.

Wieviel?
460,- CHF (regulär für Unternehmen)
420,- CHF (ermässigt für Selbstzahler:innen, Non-Profit-Organisationen und Frühbuchungen bis zum 15. Juli 2022)

Workshop-Material, Getränke und Pausensnacks sind inklusive. Für das Mittagessen sorgen die Teilnehmenden individuell. In unmittelbarer Umgebung gibt es Restaurants und Take Aways.

 

– Facilitation –

Ermöglichen von Selbstorganisation in Gruppen

«Facilitating» heißt auf deutsch ermöglichen, begünstigen, fördern. Facilitator:innen fördern die Selbststeuerungskräfte in Gruppen und begleiten ergebnisoffene, partizipative Prozesse.

Für die Potenzialentfaltung in Gruppen stellen Facilitator:innen klare Strukturen, Prinzipien sowie Praktiken zur Verfügung und achten auf deren Einhaltung. Facilitator:innen können loslassen, tun weniger, um mehr Raum zu schaffen. Sie begrüssen Konflikte und nutzen diese zur Bewusstwerdung der Vielfalt in der Gruppe. Damit ermöglichen Facilitator:innen tiefgreifende Veränderungs- und Transformationsprozesse in Gruppen, Organisationen oder Netzwerken.

Was Sie erwartet:

  • Kennenlernen der gundlegenden Haltung und Rollenklarheit im Facilitation
  • Methoden für die Begleitung ergebnisoffener, partizipativer und selbstorganisierter Prozesse
  • Kernkompetenzen eines Facilitators: vom Steuern zum Ermöglichen
  • Partizipative Umgebung schaffen und erhalten
  • Ebenen des Dialogs und Dialogpraxis
  • Vernetzung mit anderen Veränderungsgestalter:innen

Nächster Workshop:

Wann?
Freitag, 4. November 2022, 09:30h-17:30h

Nach Vereinbarung auch als Inhouse Workshop für Unternehmen. Nehmen Sie hier Kontakt mit mir auf.

Wo?
Im Supertanker, Binzstrasse 23, Eingang Ost, 8045 Zürich

Für wen?
Interessierte, die Gruppen und Teams leiten und begleiten, wie Führungskräfte, Moderator:innen, Facilitator:innen, Trainer:innen, Lehrer:innen, Projektleiter:innen u.a.

Wieviel?
460,- CHF (regulär für Unternehmen)
420,- CHF (ermässigt für Selbstzahler:innen, Non-Profit-Organisationen und Frühbuchungen bis zum 17. September 2022)

Workshop-Material, Getränke und Pausensnacks sind inklusive. Für das Mittagessen sorgen die Teilnehmenden individuell. In unmittelbarer Umgebung gibt es Restaurants und Take Aways.

Mindful (Self)Leadership
(Selbst)Führungskompetenzen für die Arbeitswelt 4.0

    Mindful (Self)Leadership ist die wesentliche Kompetenz für eine effektive (Selbst)Führung in der Arbeitswelt 4.0: Innerlich bewusst zur Ruhe kommen können, Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden, ganz präsent da zu sein – in einer Welt, in der sich die Dinge um uns herum immer schneller verändern. So können Fach- und Führungskräfte ihre eigene Leistungsfähigkeit, Gesundheit und Kreativität ebenso verbessern wie die ihrer Teams. Der Workshop vermittelt neben praxisnahen und fundierten Modellen wirkungsvolle und leicht umsetzbare Übungen für den Führungsalltag.

    Mindfulness (dt. Achtsamkeit) ist eine Form, vom Tun ins Sein zu wechseln. Es hilft uns, den Autopiloten auszuschalten und unsere Gedanken und Herzen für das zu öffnen, was im Hier und Jetzt vorhanden ist. Achtsam sein bedeutet, für Ihre Erfahrung anwesend zu sein, so wie es ist, nicht zu hoffen oder zu erwarten, dass es anders wäre. Es geht darum, Urteile zurückzuhalten und Situationen so zu nehmen, wie sie sind, mit Ruhe und Gleichmut. Die Hirnforschung hat gezeigt, dass Achtsamkeitsübungen zu weniger Stress, mehr Konzentration, Klarheit, Kreativität, Innovation und Mitgefühl führen. All dies sind Eigenschaften, welche die Führungsqualität fördern.

    Mehr über Achtsamkeit erfahren Sie auf den Seiten der Verbände für Achtsamkeit und Mindfulness in Deutschland und Österreich www.ahms.ch.

    Inhalte

    • Die neurobiologische Grundlagen für Stress, Entspannung, Achtsamkeit und Kreativität
    • Übungen und Techniken für die eigene Praxis
    • Achtsamkeit in der Selbstführung und in der Zusammenarbeit
    • Einfache und anwendungsorientierte Modelle

    Voraussetzungen

    Die Teilnehmer:innen sollten bereit sein, Ruhe zu finden und auszuhalten, zu experimentieren und eigene Grenzen zu erweitern – gedanklich und im Austausch mit anderen

    Termine

    Montag, 6. Juni und Dienstag, 7. Juni 2022
    jeweils 9:30h-17:30h

    Kosten

    960,- CHF

     

    Anmeldung